Heute war ich bei Island FM und bei BBC Guernsey. Ich wollte wissen, wie es ist, für eine Insel ein Programm zu machen, bei der die Bewohner als „Esel“ verschrieen sind, die Rechtsanwälte neben ihrer Ausbildung in Großbritannien noch mal ein halbes Jahr nach Frankreich müssen, wo es keine Mehrwertsteuer, aber Douzeniers gibt, und „Filter“ im Straßenverkehr. Wo der 9. Mai jedes Jahr heftig gefeiert wird.

Die beiden sind von Island FM.

 

Die beiden sind von BBC Guernsey.

 

Weil gerade Sommerloch und nichts los ist, wurde ich dann gleich auch selbst interviewt.

Eigentlich mag ich ja nicht so gerne selbst Fragen beantworten, ich stelle sie lieber. Aber bei BBC Guernsey hatte ich keine Chance zu entkommen. Okay, ein paar Stotterer sind noch drin (und etliche wurden ´rausgeschnitten). Aber geht doch. Das ist der Sendemitschnitt aus der South Show von BBC Guernsey am Freitagmorgen:

 

Studios finde ich ja immer interessant.

Immer und überall dran denken: Richtig auspegeln.