Tim Bush, der Douzenier, heute mal im Bewegtbild.  Er erklärt die Erinnerungstafeln am Pier im Hafen von St. Peter Port. Es geht um die Besatzungszeit im Zweiten Weltkrieg. Und deren Opfer. 

 

 

 

Cornet Castle ist die mächtige Burg am Eingang zum Hafen von St. Peter Port. Jeden Mittag um zwölf gibt’s dort Spektakel mit Kanone:

 

Die deutschen Besatzer haben auch hier in der alten Hafenburg ihre Spuren hinterlassen. Den Beton für die Bunker haben Zwangsarbeiter aus der Sowjetunion und aus anderen Ländern angerührt. Sie waren auf der Nachbarinsel Alderney in einem Konzentrationslager untergebracht, das die Deutschen zynischerweise „Lager Sylt“ nannten. 

 

 

Wichtiges Datum: Der 9. Mai 1945.

 

 

.