Bei dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz im Dezember waren auch Notfallseelsorger im Einsatz, Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams, das aus evangelischen und katholischen Theologen und Laien besteht,  einem muslimischen Seelsorger und Mitarbeitern von Hilfsorganisationen.  Bei dem Anschlag haben sie anderen Menschen – Opfern, deren Angehörigen  und Zeugen des Geschehens –  beigestanden. Das waren Eindrücke und Gespräche, die nicht spurlos an ihnen vorrübergingen…


Bei dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz im Dezember waren auch Notfallseelsorger im Einsatz, Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams, das aus evangelischen und katholischen Theologen und Laien besteht,  einem muslimischen Seelsorger und Mitarbeitern von Hilfsorganisationen.  Bei dem Anschlag haben sie anderen Menschen – Opfern, deren Angehörigen  und Zeugen des Geschehens –  beigestanden. Das waren Eindrücke und Gespräche, die nicht spurlos an ihnen vorrübergingen. In den Tagen und Wochen darauf brauchten sie selbst Unterstützung, um die Erlebnisse zu verarbeiten. 

Den Einsatzbefehl erhielt Matthias Motter mit einer Textnachricht auf seinem Mobiltelefon, so wie immer, wenn er als Notfallseelsorger gebraucht wird. Selten ist er alleine im Einsatz.

 „Ich hab mich dann zurückgemeldet und also auch per SMS und dann den Anruf bekommen, dass ich dorthin fahren soll und hab mir dann ein Auto genommen und bin dorthin gefahren und habe eine Absperrung dann direkt Daniela getroffen, die ebenfalls da gerade ankam.“ 

„Genau, ich habe auch die SMS bekommen und bin dann auch losgefahren und wir haben uns dann direkt an der Absperrung getroffen und sind dann gemeinsam auf die Unfallstelle.“ 

Daniela Birk ist ebenfalls Notfallseelsorgerin, allerdings keine Theologin wie Pfarrer  Motter. Sie gehört seit acht Jahren zum Berliner Kriseninterventionsteam, zusammen mit rund 140 anderen ehrenamtlichen Helfern. Bei dem Einsatz nac…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie EUR erreicht haben. Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered by