In standardisierten Texten werden nur die Namen und die Zahlen ausgetauscht und angepasst. Ein Software-Algorithmus ersetzt dabei den Autoren. Mit diesem so genannten Roboterjournalismus experimentieren unter anderem auch die New York Times und der britische Guardian. Als erste deutsche Tageszeitung testet dies die zur  nordrhein-westfälischen Funke-Gruppe gehörenden Berliner Morgenpost. Sie hat sich die Los Angeles Times zum Vorbild genommen: Dort werden Erdbebenwarnungen automatisiert veröffentlicht, bei der Morgenpost geht es um Feinstaubbelastungen.