taxi|fm_classic: Nellie Bly

800px-Nellie_Bly_2Nellie Bly war eine Pionierin des Undercover-Journalismus´; sie war teilnehmende Beobachterin der Verhältnisse und Begebenheiten, über die sie ihre Reportagen schrieb.

Zum Beispiel, als sie über die Zustände in einer Unterbringung für nervenkranke Frauen auf der im New Yorker East River gelegenen Blackwell Insel berichten sollte. Nellie Bly täuschte kurzerhand einen Nervenzusammenbruch vor, ließ sich einweisen und konnte so undercover am eigenen Leib etwas über die Behandlung der Patientinnen erfahren.

Ten Days in a Madhouse“, hieß der Text, der daraufhin entstandt – zehn Tage im Irrenhaus.

Texte wie die von Nelly Bly werden vom Projekt Libravoc vertont: Ehrenamtlich tätige Sprecher lesen Bücher vor und stellen die Tondokumente kostenlos zur Verfügung.

Beim Internetradio taxi|fm sind alle Kapitel der Nelly Bly-Vertonung zu hören, immer dienstags um 22 Uhr eine Folge. Oder auch hier:

Kapitel 1 und 2:

Kapitel 3:

Kapitel 4 und 5:

Kapitel 6 und 7:

Kapitel 8, 9 und 10:

Kapitel 11 und 12:

Kapitel 13 und 14:

Kapitel 15, 16 und 17: